GS Altstädter Schule Celle
Schule ganz nah


Am Rande der Innenstadt Celle befindet sich, umsäumt von Laubbäumen, einem bunten Schulhof nebst Fußballfeld sowie dem schuleigenen Garten, die GS Altstädter Schule.
Sie umfasst die Einzugsbereiche Altstadt und Neuenhäusen und beheimatet aktuell als zweizügige Grundschule sowohl acht Regelklassen als auch eine Sprachlernklasse. In ihnen werden die Kinder für den Elementarbereich beschult.

Durch die günstige Lage und direkte Nähe zu öffentlichen Einrichtungen der Stadt wie der Bücherei und dem Hallen- und Erlebnisbad gestaltet sich der Schulalltag sehr abwechslungsreich. Neben regelmäßigen Büchereigängen, dem in der 4. Klasse angebotenen wöchentlichen Schwimmunterricht und Lehrgängen in die Innenstadt, bietet sich der beinahe direkt angrenzende Französische Garten für erste Exkursionen an.
Auch die Verkehrsanbindung wird durch zwei nahe liegende Bushaltestellen gewährleistet.

Am 1.8.2002 wurde die Verlässliche Grundschule (VGS) und am 1.8.2008 die offene Granzstagsschule mit garantierter Schulzeit von 8.00 Uhr bis 15:30 Uhr in unserer Schule eingeführt.

Das Schulgebäude selbst besteht seit 1927 und wurde von dem berühtem Bauhausarchitekten Otto Heasler erbaut.
Es zählt international zu den zehn wichtigsten Bauwerken des Bauhausstils und wird bis heute von Architekten und Studentengruppen aus aller Welt besichtigt.
Für uns als Schule bedeutet der Bauhausstil besonders viel Licht in den Klassen und somit eine besonders positive Lernatmosphäre.

Im Mai 2003 feierten wir das 75-jährige Jubiläum unserer Schule und feiern gerade das Bauhausjahr 2019.